© 2012 luca PB174408_thumb.jpg

Jiu Zhai Gou

Unsere naechste Szechuantour fuehrte uns in den Norden, in den “National Scenic Park Jiu Zhai Gou”. Hoch oben in den chinesischen Bergen liegen ein paar Seengruppen, die miteinander verbunden sind. Durch irgendeine furchtbar wichtige und interessante Mineralkonzentration im Wasser haben die ohnehin schon schoen gelegenen Seen schillernde blau tuerkise Faerbungen. Die Bilder versprachen einiges. Wieauchimmer, die Anreise war absolut schrecklich, und oben in den Bergen war es nicht nur arschkalt, sondern auch noch unglaublich uebertrieben touristisch. Alles schien nur noch aus Souvenirshops, Touristrestaurants, Guesthouses und Dancehalls zu bestehen – natuerlich alles im absolut unaesthetischen chinesischen Betonklotzstil. Wir fanden eine halbwegs annehmbare Unterkunft und gingen frueh ins kalte, aber mit Heizdecken bestueckte Bett. Am naechsten Morgen dann der Horror: Wir waren frueh an, trotzdem sah der Eingang zum “Nationalpark” aus wie wie ein Ameisenhaufen. Zehntausende Chinesen die sich um die Bushaltestellen rumdraengelten, die Standarderinnerungsfotos machten (“Ich vor dem 4eckigen Betongebaeude wo die Eintrittskarten verkaufen tut”) und generell ein schrien wie am Spiess. Widerlich!

Wir entschieden uns zu laufen. Ungefaehr nach 100m waren wir komplett allein, hoerten nur ab und zu einen Bus zischen. Ein Hoch auf die Faulheit der Chinesen! Wir waren die einzigen die an diesem Tag liefen, zumindest die erste Teilstrecke.

Bald wurden uns die ersten Huerden in den Weg gelegt: Der Wanderweg war wegen “Feuergefahr” gesperrt. Klar, der Schnee ist hochentzuendlich, und der Winter sowieso der Risikomonat fuer Waldbraende. Verarschen koennen wir uns selber. Der Plan sah es vor, dass wir an der engen, staendig von Bussen befahrenen Strasse weitergehen sollten. Taten wir anfangs auch, dann schlugen wir uns illegalerweise querfeldein und kamen wie durch ein Wunder durch den feuergefaehrdeten, feuchten Wald wieder auf den abgesperrten Wanderweg, der sich trotz hohem Feuerrisiko extrem gut begehen liess….

Von hier  an ignorierten und umkletterten wir die Absperrungen, was uns die wunderschoene Atmossphaere deutlich mehr geniessen liess. Man muss sich das so vorstellen: Es gab gewisse Aussichtspunkte, die von den Bussen angesteuert wurden. Jeder Bus spie dann direkt eine Ladung Chinesen aus, die alle versuchten, an einen guten Fotopunkt zu kommen, ohne sich weit vom Bus wegzubewegen. Dann wurden von allen immergleiche Fotos gemacht (“Ich grinsend mit Peacezeichen vorm Pandasee”, “Ich tue so als wuerde ich mim Finger auf Berg soundso patschen”). Nach ein paar Minuten sprang der Bus wieder an, alle hetzten rein, schrien, zeterten, kaempften um die Plaetze, und weiter gings zum naechsten Aussichtspunkt. An jedem Aussichtspunkt lauerten dann auch Nippesverkaeufer und Leute mit traditionellen Kostuemen die fuer ein Bakschisch ein Foto machen liessen. Das hiess, das die Aussichtspunkte fast unertraeglich waren, sollte man sich aber 50 m bewegen, hatte man seine Ruhe. Durch unser konsequentes Umgehen der Wegabsperrungen hatten wir die echt guten Wanderwege komplett fuer uns allein, inklusive ein paar Anblicken, die sich echt gelohnt haben. Es gab 2 Routen, am ersten Tag machten wir die B-Route zum “Langen See”, wanderten den ganzen Weg und einen Teil der A-Route, die wir am naechsten Tag nochmal komplett abgingen. Am 2ten Tag hatten die Chinesen teilweise sogar Waechter vor den Absperrungen postiert, wie auch immer, wir liessen uns von der idiotischen chinesischen Ueberwachungs + Kontrollmentalitaet nicht den Tag verderben. China ist ein echt tolles Land mit echten Naturwundern, und die chinesische Tourismusindustrie arbeitet hart daran, diese zu zerstoeren!

 

 

Langer See

 

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sylvia am langen See am.. aeh… ich verkneifs mir… Winking smile

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sylvia

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sylvia (im HG)

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Pfeilschilfsee

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sylvia mit der magischen Kamera

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

P

anda See

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Der fuenffarbige See

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Der fuenffarbige See mit Berg wasweissich im Hintergrund

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Sylvia vor dem Perlenwasserfall

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Der Perlenwasserfall

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

nochmal

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

der Spiegelsee, irgendwie gar nicht so spiegelig

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

nochmal Spiegelsee

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Fuenffarbiger See

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Baumstamm auf dem fuenffarbigen See

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Saphirsee

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

fuenffarbiger See

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Hej, lass uns doch ein Photo mit der Europaerin machen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Europaerin

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Spiegelsee

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Gebetsmuehlen mit Wasser betrieben

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Berge

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

Wasserfaelle

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA