© 2012 luca CIMG4993_thumb.jpg

Kathmandu

Als wir dann nach 2 Wochen Tibet verliessen, ging es uns direkt hinter der Grenze schon viel besser. Nepal war eine positive Ueberraschung. Keine Ueberwachung mehr, viel angenehmere Temperaturen und alles so lebendig. Sogar laechelnde Menschen, welch Freude!

 

Mit dem lokalen Bus ging es dann Richtung Kathmandu, die Hauptstadt Nepals. Es war sehr interessant, weil es doch ziemlich warm wurde im Bus und dazu noch ziemlich eng. Es kann schon mal passieren, dass man mal ein Kind auf den Schoss bekommt um Platz zu sparen. Ziegen und Huehner sind auch keine Seltenheit mehr und muessen aber meist aufs Dach, wenn es an Raum im Bus selber mangelt. Der Weg fuehrte uns an einer atemberaubenden Landschaft vorbei mit Plantagen, schoenen Doerfern, sehr hohe Haengebruecken mit Schluchten darunter… In letzteren floss ein erfrischend aussehender Fluss, der zum Rafting einlud.

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Hinterher, als wir in Kathmandu ankamen, kaempften wir uns durch Haupttouristenstandort Thamel und verwirrten die Bauchtaenzerinnen einer Hochzeit sogar so sehr, dass sie die falsche Richtung einschlugen und somit kurze Zeit spaeter die ganze Hochzeit in Chaos aufgingen liessen. Das war ziemlich lustig mit anzusehen!

 

Nach 9 Reisemonaten besorgten wir uns dann ein Appartement. Kathmandu bot sich dafuer prima an, weil es alles hat und weil wir eine schoene Wohnung fanden, die ideal zum ueberwintern geeignet war, schliesslich lagen ja ein Geburtstag, Weihnachten und Silvester vor der Tuer. Ausserdem kann man auf diese Art und Weise viele kleine Trips machen und nur mit leichten Gepaeck quer durch  Nepal reisen.

 

Sicht von unserem Appartement aus…

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

… ganz nah am Swayambhu (Monkey Temple)!

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Ein anderer Grund waren unsere Freunde. Malte, Leslie & Richard, die wir unbedingt treffen wollten, waren zur gleichen Zeit in Kathmandu. Malte war noch emsig an seiner Heimreise und dem …. nepalischen Praktikum im Krankenhaus am werkeln, trotzdem verbrachten wir soviel Zeit wie moeglich in der Stadt, in Bhaktapur und woauchimmer. Ein tolles Gefuehl, alte Freunde auf neuen Reisen zu treffen. Dank Richard & Leslie lernten wir dann Murray & Lei kennen, kanadische Freunde aus ihrer Heimat. Diese Zeit war sehr angenehm, schade nur, dass unser Helikopterpilot ausfiel Winking smile!

 

Lucas Geburtstagkuchen von Malte (anstelle von Luke, schreiben die Konditoren Lake)                                                                                            An Weihnachten im Gaia Cafe

CIMG4988CIMG5001

 

Dank der Wohung war es uns dann auch hinterher moeglich 2 Hundewelpen fuer kurze Zeit aufzunehmen. Aber dazu im naechsten Artikel mehr…

 

Da Kathmandu unkontrolliert weiter waechst, gibt es in der Stadt un der Umgebung viel zu sehen. Mittlerweile hat die heutige Hauptstadt Kathmandu auch die ehemalige Koenigshauptstadt Bhaktapur “geschluckt”, ist also einfach wild drum herum expandiert bis es schliesslich eine Art doch recht eigenstaendiger Stadtteil wurde…

 

Das ist das beruehmte Pfauenfenster.

CIMG4957CIMG4931CIMG4933CIMG4937CIMG4946CIMG4940CIMG4954

 

Ueberall begegnet man dem Hinduismus, sei es in Form von schoenen Gebaeuden oder einer Hindu-Beerdigung mitten in der Stadt am Vishnumati-Fluss, stilecht mit Klageweibern…

 

Tempel in der Innenstadt

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Nur leider hat die Stadt (eigentlich Nepal im Allgemeinen) ein ernstes Problem mit der Umweltverschmutzung. Es wird einfach alles permanent auf den Boden geworfen. Falls doch etwas einmal in einem Muelleimer landen sollte, wird die Muelltuete in den Fluss geworfen. (Zitat Nepali: So fliesst alles aus Nepal raus und die Inder koennen damit kaempfen!)

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Auf dem Weg in die Stadt

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Ganz bekannte Stupa in Kathmandu.

OLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERAOLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

Am Durbar Square (alter Koenigspalast)

OLYMPUS DIGITAL CAMERACIMG4997OLYMPUS DIGITAL CAMERACIMG4993

One Comment

  1. Patrick
    Posted 13/11/2012 at 15:29 | #

    Super Bilder, eine ähnliche Reise habe ich 2010 auch durchgeführt! Das weckt schöne Erinnerungen!